schneeraben.de - Philosophische Reisevorbereitungen von Thomas H. Jäkel

schneeraben.de - Philosophische Reisevorbereitungen von Thomas H. Jäkel

Das Skriptorium

 

 

Denke an mich

von Thomas H. Jäkel

 

 

 

Wenn morgens die ersten Sonnenstrahlen,

die Äste mit ihrem Licht erfüllen,

wenn Farben sich von zarter Hand,

auf Blätter und kleine Gräser legen,

wenn das erste Singen der Vögel und Grillen,

die Welt in einen Ort verwandelt,

der allen Menschen gleichermaßen,

ein Platz zum Leben und zum Sterben ist,

dann nimm dir einen Augenblick,

vergiss den Tag und denk an mich.

 

Es war die Zeit, in der ich lebte,

als meine Freunde mich begrüßten,

wenn all der Schmerz des letzten Tages,

sich in einem kleinen Kuss verlor,

es waren Stunden, die ich fühlte,

in denen ich erlebte, was wahre Liebe,

dem nur schenkt, der sie erlaubt,

der sie erkennt und nicht in seinen Armen hält,

so nimm dir diesen Augenblick,

vergiss den Tag und denk an mich.

 

Wenn du auf staubigen Wegen wandelst,

wo alte Spuren kaum zu sehen

und doch dem Leben alles geben,

dann stell dir vor ich wäre hier,

jetzt neben dir in deinen Tränen,

in denen sich die Träume wiegen,

die ich einst mit ins Leben trug,

und trotz des Todes nie vergaß,

dann nimm dir diesen Augenblick,

vergiss den Tag und denk an mich.

 

Wenn dir die Kraft zum Leben fehlt

und du allein am Ufer stehst,

dann genieße diesen Augenblick,

vergiss den Tag und denk an mich.